Lean und Innovation

Christina Thurner legte in ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre einen Schwerpunkt auf Logistik und entdeckte das Lean Management für sich.

Die Begeisterung für dieses Konzept mündete in eine Lean-Initiative, die sie 2011 nach ihrem Einstieg ins Familienunternehmen LOXXESS gründete. Zuvor arbeitete sie bereits zwei Jahre bei ABB, einem auf Automatisierungstechnik und Energie spezialisierten Konzern in der Schweiz.

Thurner sitzt in der Geschäftsführung von LOXXESS. Sie führt das Unternehmen zusammen mit ihrem Bruder Claus-Peter Amberger in Doppelspitze. Neben der von ihr initiierten Lean-Initiative ist sie verantwortlich für das Qualitätsmanagement, das Personal und die PR. Der bayrische Mittelständler mit 1600 Mitarbeitern entwickelt individuelle Lösungen in Fulfillment und Kontraktlogistik für Industrie und Handel. LOXESS ist einer der führenden Dienstleister für Lagerlogistik in Zentraleuropa. Thurners Vater, Peter Amberger, hatte das Unternehmen 2001 gegründet. Thurner ist außerdem seit 2016 Gesellschafterin beim Schnelllieferdienst trans-o-flex und für dessen Neuausrichtung mitverantwortlich.

In ihrer Keynote »Think digital. Act logi(sti)cal. ‒ Über die Digitalisierung in der Logistikdienstleistung« auf dem »Zukunftskongress Logistik – 36. Dortmunder Gespräche« wird sie eines ihrer Kernthemen behandeln: die Erneuerung der Logistik durch die Möglichkeiten der Industrie 4.0. Sowohl LOXXESS als auch trans-o-flex profitieren bereits heute von der Umsetzung innovativer Lösungen.