Der Zukunftskongress Logistik findet in 2020 digital statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Zukunftskongress Logistik findet in diesem Jahr digital statt. Weitere Informationen zum Format und zum Programm werden in Kürze veröffentlicht. Mit unserem Newsletter erhalten Sie die neuesten Informationen direkt in Ihr Postfach.

Zukunftskongress Logistik

Expertenwissen aus der Logistikforschung,
Insights aus der Unternehmenspraxis

Führende Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft aus ganz Deutschland treffen sich seit mehr als 35 Jahren auf dem Zukunftskongress Logistik in Dortmund und richten den Blick in die Zukunft der Logistik. Mit dem Expertenwissen und den Insights der beiden Veranstalter – dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und dem Digital.Hub Logistics – sowie mit immer neuen spannenden Formaten bieten die traditionsreichen Dortmunder Gespräche Jahr für Jahr ein attraktives Programm. Über 500 Teilnehmer nutzen regelmäßig die Gelegenheit, sich über aktuelle technologische und gesellschaftliche Entwicklungen zu informieren und Kontakte zu den Entscheidern aus der Branche zu knüpfen. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Kongress 2020 ausnahmsweise online statt.

Zukunftsmärkte im Blick: Spannende Impulse aus Industrie und Forschung

Zukunftsplenum
Fraunhofer-Symposium

Das Fraunhofer-Symposium am zweiten Veranstaltungstag stellt in mehreren parallelen Sequenzen zu verschiedenen Leitthemen praktische Anwendungsbeispiele und moderne Logistiklösungen in den Mittelpunkt. Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft zeigen auf, wie Unternehmen mehr Erfolg mit neuen Entwicklungen haben.

3Die ansonsten parallel stattfindenden Sequenzen erfolgen 2020 aufgrund der digitalen Veranstaltung an zwei aufeinanderfolgenden Tagen:

 

Sequenzen

Mittwoch, 16. September 2020, 10.00 – 12.00 Uhr

Können Maschinen Verträge abschließen? Ansätze für ein neues Maß an Autonomie.

Die Teilnehmer erhalten durch verschiedene Fachvorträge einen Einblick in das Thema Digitalisierung des Vertragswesens. Insbesondere wird eine automatisierte Vertragsverhandlung und -durchführung durch cyberphysische Systeme im Sinne einer Industrie 4.0 diskutiert.

______________________________________________________________

Mittwoch, 16. September 2020, 13.00 – 13.45 Uhr

»Digital Sandbox«

In der »Digital Sandbox« informieren Wissenschaftler, welche Lösungen für Ihr Unternehmen interessant sind und zeigen Ihnen anhand von Demonstratoren und Prototypen die zahlreichen innovativen Technologien und realen Anwendungsfälle für eine Logistik von morgen.

______________________________________________________________

Mittwoch, 16. September 2020, 14.00 – 15.00 Uhr

Whitepaper-Talk
Digitale Transformation im Mittelstand

In Zeiten der Digitalisierung müssen Unternehmen vieles verändern, insbesondere Innovationsprozesse. Start-ups gehen dabei neue Wege bei der Geschwindigkeit und Art der Marktkonfrontation mit neuen Lösungen. Geeignete Formate wie Zukauf, Beteiligung oder Kooperationen mit Start-ups sind aber nicht unbedingt für den Mittelstand geeignet. Der Whitepaper-Talk »Digitale Transformation im Mittelstand« beleuchtet Konzepte zum Aufbau von Digital-, Innovations- oder Corporateteams – sogenannter Start-ins.

 ______________________________________________________________

Mittwoch, 16. September 2020, 15.15 – 15.45 Uhr

Wer gewinnt den Digital Logistics Award 2020?

Welche Teams die Preisgelder im Gesamtwert von 24.000 Euro gewinnen und zukünftig zum Innovationsökosystem des Best European Digital Innovation Hubs gehören, erfahren Sie in der Award Ceremony zum Digital Logistics Award.
Prof. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer IML, wird Sie durch die Session führen. Das Programm wird in Englisch angeboten. Die jeweiligen Preise werden durch die Sponsoren des Digital Logistics Award überreicht.

 ______________________________________________________________

Donnerstag, 17. September 2020, 10.00 – 12.00 Uhr

Machine Learning in der Logistik! Aber wie? Anwendungen aus der Praxis

In der Sequenz stellen namhafte Unternehmen wie Siemens oder Dachser vor, welche Schritte sie unternommen haben, um sich dem Thema Machine Learning im Unternehmen zu nähern und wo es bereits Anwendung findet. Dabei wird auf die verschiedenen Bereiche des Machine Learning wie Predictive Analytics und Deep Learning eingegangen und aufgezeigt, dass es oftmals nur kleine Schritte bis zur ersten Anwendung sind.

______________________________________________________________

Donnerstag, 17. September 2020, 13.00 – 13.45 Uhr

»Digital Sandbox«

In der »Digital Sandbox« informieren Wissenschaftler, welche Lösungen für Ihr Unternehmen interessant sind und zeigen Ihnen anhand von Demonstratoren und Prototypen die zahlreichen innovativen Technologien und realen Anwendungsfälle für eine Logistik von morgen.

______________________________________________________________

Donnerstag, 17. September 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

Autonomes Fahren in der Logistik

Die Sequenz thematisiert verschiedene Einsatzfelder automatisierter Fahrzeuge in logistischen Anwendungsfeldern. Hierzu zählen insbesondere Fernverkehre als auch Werkslogistik, die beide durch die rasche technische Entwicklung einen Umbruch erfahren werden. Fachvorträge von Fahrzeugherstellern, Logistikern und Versicherern beleuchten verschiedene Perspektiven des Themas und zeigen Praxisbeispiele auf. Die Sequenz diskutiert basierend auf dem aktuellen Forschungsstand sowohl die Einsatzfelder als auch die technische Evolution sowie den Prozess der Automatisierung.

 

»Mit einem hoch aktuellen Programm und spannenden Einblicken in Logistikforschung und -praxis unterstreicht der Zukunftskongress Logistik die Bedeutung der Logistik als treibende Kraft im Wirtschaftsleben.«

Christina Thurner, Gesellschafterin, Mitglied der Geschäftsleitung, LOXXESS AG

»Auf dem Zukunftskongress Logistik können Gründer neue Kontakte zu etablierten Industrieunternehmen knüpfen. Davon profitieren beide durch die gegenseitige Inspiration und eine gemeinsame Weiterentwicklung von Produkten.«

Otto Klemke, Founder, NatilusLog GmbH, Gewinner des Digital Logistics Awards 2018

Mittendrin statt nur dabei: Kreative Lösungen aus Wissenschaft und Wirtschaft

»Digital Sandbox«

Die »Digital Sandbox« demonstriert an allen drei Kongresstagen innovative Anwendungen der Industrie 4.0 direkt aus der Forschung. Wissenschaftler informieren darüber, welche Lösungen für Unternehmen interessant sind und zeigen anhand von Demonstratoren und Prototypen zahlreiche innovative Technologien und reale Anwendungsfälle für eine Logistik von morgen. Dabei können die Kongressteilnehmer mit den Entwicklern nicht nur über technologische Innovationen diskutieren, sondern auch über Themen wie Management 4.0, Arbeitssoziologie und Arbeitsphysiologie in Logistik und Produktion.

»Digital Logistics Award«

Der Start-up-Wettbewerb »Digital Logistics Award« für kreative digitale Business-Lösungen in der Logistik, organisiert vom Digital.Hub Logistics, am ersten Kongresstag und die Demonstrationsfläche mit Industrie 4.0.-Lösungen zum Anfassen und Testen am zweiten Veranstaltungstag sorgt nun schon im dritten Jahr für frischen Wind auf dem Zukunftskongress Logistik. Vorgestellt werden innovative digitale Logistiklösungen für Produktion, Handel, Automotive, Farm & Food, Mobilität, den Finanzsektor oder andere Branchen. Acht Finalisten pitchen vor den mehr als 500 Entscheidern der Logistikbranche auf dem Zukunftskongress Logistik. Diese können direkt im Anschluss ihre Stimme für eines der Teams abgeben. Die Gewinner werden im am Abend des 1. Kongresstages bekannt gegeben. Der Digital.Logistics Award ist einer der am höchsten dotierten Awards in der logistischen Start-Up-Szene.